Die ganz große Puppenliebe

Der Wunschzettel unserer Kleinsten an das Christkind ist dieses Jahr ganz bewusst klein ausgefallen.
Da wir im Februar noch einmal Nachwuchs erwarten und Emma sich das Zimmer mit dem Brüderchen teilen wird, musste nochmal ordentlich umgestellt und entrümpelt werden.
Im Gegensatz zur großen Schwester (die immer viel zu viel von allem hatte) gibt es nun im Kinderzimmer der Kleinen verhältnismäßig wenig, aber gut ausgewähltes und qualitativ gutes Spielzeug.

So standen dieses Jahr nur genau 3 Dinge darauf:
-eine Puppe
-ein Puppenbett
-ein Schlitten

Wenn ich mir so angeschaut habe, was unter anderen Weihnachtsbäumen an Geschenkebergen lagen- man könnte sich als Rabenmutter vorkommen.
Dennoch bin ich der Meinung, dass es für eine Zweijährige nicht mehr sein muss.

Wir haben uns für einen Puppenjungen von Rubens Barn entschieden, weil Emma eben auch ein Brüderchen bekommt.
Die Puppen von Rubens Barn sind aus ganz weichem Stoff, prima zum Liebhaben und natürlich auch waschbar.
Es gibt die Puppen in 3 Hautfarben und wahlweise als Mädchen oder Junge. Alle Babypuppen sind sehr realistisch gestaltete Neugeborene mit rundem Babypopo, beweglichem Kopf, Geschlechtsmerkmalen, einem Bauchnabel und einem Mund, in das sich sogar ein Fläschchen oder der Daumen stecken lässt.
Der Po ist mit etwas Granulat beschwert, was dazu auffordert die Puppen wie richtige Babys zu halten und zu tragen-Baby Max wiegt so stolze 700g.
Max hat sogar eine Zunge, die man herausziehen kann. Diese finde ich persönlich weniger hübsch- aber beide Töchter finden sie toll.

Die Puppen kommen nur in Windel, Hemdchen und einem Lätzchen, daher haben wir uns noch Puppenkleidung gewünscht. Lag dann bei den Großeltern unter dem Baum. Da haben wir uns auch für etwas selbstgefertigtes entschieden, die süße Pumplatzhose haben wir über DaWanda gekauft. Zwar kann man auch ganz normale Puppenkleidung für Puppen mit einer Größe von 45 cm kaufen- allerdings sind die Rubens Barn Babys sehr kräftig und passen daher nur in weite Kleidung.

Das schöne Puppenbett ist von Small Stuff und eine Miniaturausgabe des wunderschönen Babybettes von Sebra. Ein Traum! Ich hätte gern so eins für meine Kinder gehabt- aber 750€ für ein Kinderbett würde ich einfach nicht ausgeben.
Jetzt haben wir es in klein und es ist eigentlich sogar schöner als die große Version.
Leider kam es nur mit einer Matratze, die auch noch sehr dünn ist. Für das Geld hatte ich mir mehr erwartet.
Die Puppenbettwäsche habe ich dann einfach selbst gehäkelt und mit ganz weicher Kissenfüllung aus dem Bettenhaus gefüllt.

Emma liebt ihr Baby schon jetzt sehr, offensichtlich hat das Christkind mit den Geschenken einen Volltreffer gelandet.

Den Schlitten gab es natürlich auch- nur der Schnee wurde leider nicht mitgeliefert.
 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Die ganz große Puppenliebe

  1. Julia sagt:

    Hallo Frau Frosch,

    ich bin auch am überlegen, ob ich meinem Sohn eine Rubens Barn-Puppe kaufe….. die sind ja sooo süß!
    Bei welchem Dawanda-Anbieter gibt es denn diese herzallerliebste Puppenkleidung (mit dem Entchen)?

    Viele Grüße, Julia

Hinterlasse eine Antwort